Das Gitarren-Institut Zehlendorf

Das Gitarren-Institut Zehlendorf wurde im Jahre 2000 von den erfahrenen Musikern und Musiklehrern Bo Wällstedt und Thomas Schmidt als eine auf das Instrument Gitarre ausgerichtete Musikschule gegründet. Nach regem Zulauf wurden die Räumlichkeiten und die Unterrichtsangebote ab 2005 erweitert. Auch Klavier, Querflöte/Blockflöte und Saxophon sowie Komposition und andere speziellere Musikbereiche sind seitdem im Angebot.

Das Kollegium besteht aus erfahrenen Lehrern und konzertierenden Musikern, die erprobte und individuelle Unterrichtsmethoden seit geraumer Zeit erfolgreich anwenden.

Derzeit besuchen ca. 150 Schüler aller Alters- und Leistungsstufen das Institut.

Zentrales Anliegen des Institutes ist die fundierte und sinnvolle Vermittlung des Instrumentalspieles in allen Stilistiken.

Im Gitarren-Institut Zehlendorf wird das gesamte Spektrum, sowohl der akustischen, als auch der elektrischen Gitarre (auch E-Bass) abgedeckt:

Verschiedene Unterrichtsmodi (Einzel-, Partner- bzw. Gruppenunterricht) ermöglichen eine individuelle Betreuung, sowohl von Anfängern als auch von fortgeschrittenen Schülern. In unterschiedlichen Ensembles können Stücke erarbeitet werden.
Auch Workshops für spezielle Musikbereiche (Harmonielehre, Rhythmik, Komposition, Gehörbildung, Improvisation etc.) werden angeboten.

Zur kreativen Unterichtsgestaltung bietet das G.I.Z. auch vielseitige technische Hilfsmittel an, so z.B. Aufnahme- und Wiedergabegeräte, Verstärker, Sequencer, Synthesizer und Computer.

Leihinstrumente/Verstärker sind gegen geringe Gebühr (ab 5 €/Monat) erhältlich.

In kostenlosen Probestunden besteht die Möglichkeit, Instrument und Lehrer unverbindlich kennenzulernen.
Im G.I.Z. soll die zeitlose Vielfalt der Musik (und der Gitarre) vermittelt und präsentiert werden.

Die regelmäßig stattfindenden Schülervorspiele dienen nicht nur zur Erfahrungserweiterung der Teilnehmer, sondern auch der kulturellen Vielfalt des Stadtteils Zehlendorf.